Letztes Update: 04.01.2009         Besucher:  insgesamt    
       
ImpressumStartseite
Familie
Unsere Vierbeiner
Es war Einmal
Hobby Hund
Aktuelles
Fotos
Help !
Kontakt
Gesunde Hunde
Gästebuch
Links

alex@luna-brae.de

Aktuelles



Leinen & Spielzeuge
Selbsgemachte Leinen von Inge zur Ansicht.
» anschauen

Hüten
Aktuelle Hütebilder vom 04.01.2009
» anschauen





Agility Vereine Niedersachsen




Quicklinks


» Wetterübersicht
» Routenplaner

www.luna-brae.de > Hobby Hund > Grundausbildung

Grundausbildung

In wie weit eine gute Ausbildung des Hundes, eine große Wichtigkeit haben kann, kann man besonders in unserem Falle sehen. Wir besitzen kein Auto, haben zwei Kinder und machen alle Wege zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Bus oder sogar mit dem Zug. Wir kaufen mit den Hunden ein und haben in allen Lebenslagen, nur selten ein geliehenes Auto zur Verfügung. Beide Hunde laufen, an meiner rechten Seite, am Rad. Da Brae nicht immer entspannt in der Hundebegegnung ist, muss alles andere um so entspannter ablaufen.

Die Grundausbildung beinhaltet also für mich NICHT die "Zirkusnummer" auf dem Hundeplatz, sondern die alltägliche Tauglichkeit. Meine Hund haben beide die Begleithundeprüfung bestanden, doch im "normalen Leben" nutzt sie mir nicht besonders viel.

Am Straßenrand muss angehalten werden, mit und auch ohne Leine, wenn ich Einkaufstüten trage, darf kein Hund ziehen. Wenn wir am Rad unterwegs sind, ist ziehen untersagt, außer ich beabsichtige mich ziehen zu lassen, aber das signalisiere ich durch das Geschirr. Wenn ich in ein Geschäft (z.B. Bäcker) gehe, soll weder Luna noch Brae "kläffen" .u.s.w.

Bei Luna hatte ich, insbesondere an den lauten Geräuschen, LKWs, oder im Bus und Zug Schwierigkeiten und bei Brae, sind es die engen Hundekontakte unterwegs. Zur Hilfe habe ich den Klicker und das entsprechende Hundefutter. Nur in Ausnahme bei Brae,  in Situationen, in denen sein angstaggressives Verhalten korrigiert werden soll, gibt es Hühnchen oder ähnliches, um eine höchstmöglichste Positivverknüpfung zu erreichen. Ansonsten ist es ihr normales Trockenfutter, was verfüttert wird! Das "Halti" war mir in Angstsituationen bei Luna hilfreich und bei Brae in Hundebegegnungen (und NICHT reduziert auf das Ziehen!) Den Ball gab es bei Brae, anstatt des Klickers, in entspannteren Situationen. Ein echtes "Aha-Erlebnis" hatte ich bei der Anwendung von Bachblüten bei Luna, innerhalb von drei Wochen hat sie sehr viel an Selbstbewusstsein gewonnen, was besonders deutlich an ihrer Körperhaltung zu sehen war...

Ich kann Menschen nicht verstehen die Stachelhalsbänder, dem Teletakt oder ähnliches verwenden! 

Wir sind alle keine "Zauberer", nur mit der entsprechenden Zeit, Geduld und der Konsequenz und dem fachlichem Wissen (aus Erfahrung, selbst angeeignet oder durch entsprechende Hilfe) gelingt es, den Hund auf den richtigen Weg zu führen, ohne ihm zu schaden.

nach oben

 

   
   

 
         
© 2006 by Jan Biskup